Die Getreidegasse ist die historische Einkaufsstraße Salzburgs, in der sowohl traditionsreiche Geschäfte als auch internationale Marken zu finden sind. Die Gasse ist gekennzeichnet von kunstvollen Zunftzeichen.
Sie ist eine Fußgängerzone und lädt zum Flanieren ein, zahlreiche Gaststätten bieten zur Stärkung Speis und Trank an, Delikatessengeschäfte verlocken mit ihren Köstlichkeiten und erlesenen Getränken.

In der Mitte der Getreidegasse befindet sich Mozarts Geburtshaus.

Erstmals erwähnt wurde der Straßenzug im Jahr 1150 mit der Bezeichnung Trabgasse (trabig = schnell, geschäftig).

Im Osten mündet die Getreidegasse in die Judengasse, und beim Übergang in die Judengasse findet sich der „Alte Markt“, der seit dem 13. Jahrhundert als städtischer Marktplatz diente.