Skifahren in Salzburg

Das Land Salzburg bietet sehr viele Möglichkeiten zum Schifahren und für weitere Wintersportaktivitäten.

Vom Hotel sind es oft nur ein paar Schritte bis zum nächsten Lift. In sämtlichen Wintersportarten gibt es die Möglichkeit, in Sportgeschäften eine komplette und moderne Schiausrüstung auszuleihen.

Folgend ist eine repräsentative Auswahl der Salzburger Schigebiete aufgelistet.

 

–> Verhaltensregeln beim Schifahren/wichtige Hinweise

–> Notrufnummern

Skifahren in Salzburg

Die großen Schigebiete: Saalbach – Hinterglemm – Leogang

Das Schigebiet bietet 270 km Pisten, davon 140 km blaue Pisten, 112 km rote Pisten und 18 km schwarze Pisten.

Den Schifahrern stehen 70 Seilbahnen und Lifte sowie 60 Hütten zum Einkehren zur Verfügung. Abgerundet wird das Angebot durch ein breitgefächertes Angebot für das Apres-Ski.

–> Pistenplan

–> Google Maps

Die großen Schigebiete: Maria Alm – Dienten – Mühlbach

Vor der wunderschönen Kulisse des Hochkönigs liegt dieses Schigebiet mit 120 km Pisten.

Dieses Schigebiet ist Mitglied von „Ski amade„.

–> Pistenplan

–> Google Maps

Die großen Schigebiete: Snow Space: Flachau – Wagrain – St. Johann/Alpendorf

In diesem Schigebiet stehen dem Schifahrer 120 km Piste auf insgesamt 64 Pisten mit 44 Seilbahnen bzw. Liften zur Verfügung. Des weiteren gibt es in diesem Schigebiet ca. 60 Hütten zum Einkehren.

–> Pistenplan

–> Google Maps

In Wagrain wartet speziell für die kleinen Schifahrer „Wagrainis Winterwelt„.

G-Link:

Um den Schifahrern einen schnellen Übergang über Wagrain zu ermöglich, wurde im November 2013 der sogenannte „G-Link“ eröffnet, eine Gondel hoch über den Ort Wagrain. Auf einer Länge von ca. 2,3 km und einer maximalen Höhe von ca. 200 Meter bringt die Seilbahn die Schifahrer in 6 Minuten über das Wagrainertal von einer Piste direkt auf die nächste Piste. Jede der beiden Gondeln faßt 130 Personen.

 

Dieses Schigebiet ist Mitglied von „Ski amade„.

Die großen Schigebiete: Obertauern

Obertauern liegt ca. 1.660 Meter über dem Meeresspiegel und ist damit eines der höchst gelegenen Schigebiete Salzburgs. Ein besonderer Vorteil dieser hohen Lage ist die Schneesicherheit von November bis Mai.

Obertauern bietet dem Schifahrer über 100 km Piste und 26 Seilbahnen bzw. Lifte.

–> Pistenplan

Neben dem Schifahren bietet Obertauern eine Reihe weiterer Wintersportaktivitäten.

 

–> Google Maps

Die Region

Obertauern

Die mittleren Schigebiete: Zell am See/Schmittenhöhe

Zell am See ist die Bezirkshauptstadt des Pinzgaues und liegt am Zeller See. Westlich von Zell am See erhebt sich die Schmittenhöhe mit einer Höhe von knapp 2.000 Metern über dem Meeresspiegel. Den Schifahrer erwarten 77 km Piste mit 6 verschiedenen Abfahrten ins Tal inkl. einer anspruchsvollen schwarzen Piste für absolute Könner (Trass-Abfahrt).

Auf den Pisten sind zahlreiche Restaurants und Schihütten zu finden.

–> Pistenplan

–> Google Maps

Die Stadt

Zell am See

Die mittleren Schigebiete: Zauchensee/Altenmarkt/Flachauwinkel

Das Schigebiet umfaßt ca. 70 km Piste. Und wie in den anderen Schigebieten auch laden zahlreiche Hütten zum Einkehren ein.

–> Pistenplan

Dieses Schigebiet ist Mitglied von „Ski amade„.

–> Google Maps

Die mittleren Schigebiete: Dorfgastein – Großarl

Mit einer Länge von insgesamt ca. 70 km führen die Pisten vom Gasteinertal über die Gipfelbahn Fulseck (2.033 m) ins Großarltal. Am höchsten Punkt, dem Fulseck, bietet sich dem Schifahrer ein wunderschöner Blick vom Großglockner bis hin zum Dachstein.

Für jene, die lieber zu Fuß als auf Skiern unterwegs sind, gibt es an der Bergstation der Gipfelbahn Fulseck den Panorama – Winterwanderweg.

Dieses Schigebiet ist Mitglied von „Ski amade„.

–> Panoramablick

–> Google Maps

Gletscherschigebiet: Kitzsteinhorn – Schifahren am Gletscher

Das Schifahren am Gletscher auf einer Höhe von knapp 3.000 Meter über dem Meeresspiegel bietet Naturschneepisten und diverse „Fun-Parks“, vom Herbst bis weit in den Frühling.

–> Pistenplan

Die Aussichtsplattform der obersten Liftstation, auf 3.029 Meter Höhe, bietet den Besuchern einen wunderschönen Blick auf die Gipfelkette der Kalkalpen, unter anderem auf den höchsten Berg Österreichs, den Großglockner, sowie auf den Zeller See.
Das dort befindliche Gipfelrestaurant ist übrigens das höchst gelegene Restaurant Salzburgs.

Für Langläufer gibt es auf 2.900 Metern Höhe eine Gletscherloipe.

–> Google Maps

Der Ort

Kaprun

(Tauern Spa)

Familienschigebiet: Almenwelt Lofer

Das Schigebiet verfügt bei 10 Seilbahnen und Liften über 46 Pistenkilometer und zeichnet sich vor allem durch seine Familienfreundlichkeit aus.

Für die kleinsten Schifahrer gibt es ein 140 Meter langes überdachtes Förderband, genannt Zauberteppich.

Weiters gibt es eine 4 km lange Höhenloipe für Langläufer; Und für alle jene, die lieber zu Fuß gehen, einen Almenwelt Rundwanderweg, wahlweise 1,5 km oder 4 km lang. Ebenfalls werden Schneeschuhwanderungen angeboten.

–> Pistenplan

–> Google Maps

Ort:

Lofer

Verhaltensregeln beim Schifahren

Im Land Salzburg gilt für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 15. Lebensjahr beim Schifahren Helmpflicht! Für Erwachsene wird das Tragen eines Helmes dringend empfohlen.

Unbedingt zu beachten sind Pistensperren! Während der Nacht werden die Pisten präpariert, wobei die Pistengeräte teilweise Seilzüge benutzen, um Pisten mit starker Steigung zu präparieren. Die Pisten während dieser Zeit zu befahren kann daher zu schlimmen Unfällen führen. Die jeweiligen Zeiten der Pistensperren werden in den jeweiligen Schigebieten bekannt gegeben.

Als Maßstab für ein sicheres und verantwortungsvolles Verhalten eines jeden Schifahrers gelten die 10 FIS-Verhaltensregeln:

  1. Rücksicht auf die Anderen:
    Jeder Pistenteilnehmer muss sich stets so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.
  2. Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise:
    Jeder Pistenteilnehmer muss Geschwindigkeit und Fahrweise seinem Können und den Gelände- und Witterungsverhältnissen anpassen.
  3. Wahl der Fahrspur:
    Der von hinten kommende Pistenteilnehmer muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Pistenteilnehmer nicht gefährdet.
  4. Überholen:
    Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Pistenteilnehmer für alle seine Bewegungen Raum lässt.
  5. Einfahren, Anfahren und hangaufwärts Fahren:
    Jeder Pistenteilnehmer, der in eine Abfahrtsstrecke einfahren oder ein Pistengelände queren (traversieren) will, muss sich zuvor nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann. Dasselbe gilt auch nach jedem Anhalten.
  6. Verweilen auf der Abfahrt:
    Jeder Pistenteilnehmer muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrtsstrecke aufzuhalten. Ein gestürzter Pistenteilnehmer muss eine solche Stelle so schnell wie möglich wieder frei machen.
  7. Aufstieg und Abstieg:
    Der aufsteigende Pistenteilnehmer darf nur den Rand einer Abfahrtsstrecke benützen. Dasselbe gilt für den Pistenteilnehmer, der zu Fuß absteigt.
  8. Beachten der Zeichen:
    Jeder Pistenteilnehmer muß die Zeichen (Markierungen und Hinweisschilder) auf den Abfahrtsstrecken beachten.
  9. Verhalten bei Unfällen:
    Bei Unfällen ist jeder zur Hilfeleistung verpflichtet.
  10. Ausweispflicht bei Unfällen:
    Jeder Skifahrer und Snowboarder, ob Zeuge oder Beteiligter, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

 

Notrufnummern:

  • Euronotruf: 112
  • Rettung: 144
  • Bergrettung: 140
  • Polizei: 133
  • Feuerwehr: 122